TB20-C, Buskoppler
CANopen Slave

TB20-C, Buskoppler CANopen SlaveTB20-C, Buskoppler CANopen Slave Front
TB20-C, Buskoppler CANopen Slave
TB20-C, Buskoppler CANopen Slave Front

CANopen Slave

Der CANopen-Buskoppler verbindet den CAN-Bus mit den Peripheriemodulen.
Er unterstützt das CANopen-Protokoll nach DS301 und verwendet für die digitalen und analogen I/O-Module das Profil DSP401.
Insgesamt können an den Buskoppler bis zu 64 beliebige Module angereiht werden.
Auf alle E/A-Werte, Parameter und Diagnosen kann über SDOs frei zugegriffen werden. Der Buskoppler kann bis zu 192 Bytes E/A-Daten über das PDO-Protokoll verwalten.

Zum Start werden immer ein Buskoppler und mindestens ein Peripheriemodul benötigt. Der Buskoppler unterstützt Hot-Swap für den Tausch von Modulen im Betrieb.  

Hinweis: Einzelmodule sind nicht mit den IO-Systemen anderer Hersteller kombinierbar.


  • Austausch von Modulen im laufenden Betrieb (Hot-Swap)
  • Spannungsversorgung DC 24 V 
  • Netzteil zur Versorgung der Peripheriemodule integriert (2,5 A) 
  • Einspeisung der E/A-Spannungsversorgung (DC 24 V) 
  • USB-Device Schnittstelle für Online-Diagnose, Parametrierung, Inbetriebnahme und Firmwareupdate mit „TB20-ToolBox“
  • Simulationsbetrieb über TB20-ToolBox für Inbetriebnahme des I/O-Systems ohne übergeordnete Steuerung zum Testen der Funktionalität (I/O-Check)
  • Zurücksetzen auf Werkseinstellungen über verborgenen Schalter (Factory Reset)
  • CANopen® Protokoll nach DSP301 und DS401
  • Übertragungsraten von 50 KBit/s bis 1 MBit/s
  • 24 TPDOs/24 RPDOs
  • 1 SDO-Server
  • Producer Heartbeat
  • 2x Consumer Heartbeat
  • Nodeguarding
  • SYNC-Objekt
  • Parametrierung speicherbar
  • Bis zu 64 Peripherie-Module
PDF-Datenblatt herunterladen
Allgemeine Informationen
Bestellnummer600-160-1AA11
ArtikelnameTB20-C, Buskoppler CANopen Slave
LieferumfangBuskoppler CANopen Slave, 24-V-Spannungsversorgungsstecker, Bus-Abschlusselement, Basis-Modul
Abmessungen (TxBxH)73 x 35 x 110 mm
Gewichtca. 115 g
CAN-Schnittstelle
Anzahl1
TypISO/DIN 11898-2, CAN High Speed, physical Layer
Übertragungsrate50, 100, 125, 250, 500, 800, 1000 Kbit/s
ProtokollCANopen® Slave nach DSP301 V4.2 und DS401 V3.0ssssssss
AnschlussStecker, SUB-D, 9-polig
TPDOs24
RPDOs24
FeaturesNodeguarding, Heartbeat, SYNC, Speichern der Konfiguration
USB-Schnittstelle
Anzahl1
ProtokollUSB 1.1 Device, Full Speed
AnschlussMini-USB
Isolation1,5 kV
PotentialtrennungJa
Anreihbare Module64
SpannungsversorgungDC 24 V, 18−28 V DC
Stromaufnahme
Stromaufnahme ohne Baugruppen (intern)75 mA
Spannungsversorgung für BaugruppenDC 5 V; max 2,5 A
Verlustleistungmax. 8 W
Zulässiger KabelquerschnittAWG 16 .. 22
EinbaulageBeliebig
Umgebungsbedingungen
Umgebungstemperatur0 °C … +60 °C
Transport- und Lagertemperatur-20 °C … +80 °C
Relative Luftfeuchte95 % r. H. ohne Betauung
SchutzartIP 20
ZertifizierungenCE, UL
UL
Surrounding Air Temperature0 °C … +50 °C
Pollution degree2
CE
StörfestigkeitDIN EN 61000-6-2 „EMV-Störfestigkeit“
StöraussendungDIN EN 61000-6-4 „EMV-Störaussendung“
Vibration und SchockfestigkeitDIN EN 60068-2-6:2008 „Schwingung“, DIN EN 60068-2-27:2010 „Schock"

Technische Dokumentation

 NameVersionGrößeTags
TB20, Handbuch CANopen-Buskoppler 6 7 MB
EU-Konformitätserklärung 04-2020 55 KBEU-Konformitätserklärung

Flyer

 NameVersionGrößeTags
TB20 IO-System für vielfältige Anwendungsbereiche 08-2022 6 MBTB20 IO-System für vielfältige Anwendungsbereiche

Software

 NameVersionGrößeTags
TB20-ToolBox V2 Setup V2.10.008 29 MB Historie TB20-ToolBox, TB20, Toolbox

Treiber

 NameVersionGrößeTags
TB20, USB Driver 1.20 7 KBTB20, USB Driver

Planungshilfen

 NameVersionGrößeTags
TB20, Makros für EPLAN Electric P8* ab V2.0 im EDZ-Format 07.02.2018 84 MB
TB20, STEP-Daten 1.00 8 MB
TB20-C, Buskoppler CANopen Slave, STEP-Daten 3 MBTB20-C, Buskoppler CANopen Slave, STEP-Daten

Datenschutzeinwilligung

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Spam-Schutz

Der 24-V-Spannungsversorgungsstecker, das Bus-Abschlusselement und das Basismodul sind bereits im Lieferumfang enthalten.

Mit der „TB20-ToolBox“ ist die Planung des System-Aufbaus möglich. Integrierte Anschlussbilder, die Berechnung der Baubreite des Systems und die Überwachung der Stromtragfähigkeit ermöglichen eine schnelle und fehlerfreie Planung.